Home / Tourismus / Ausflugsziele / Berchtesgaden
Schriftgröße verkleinen Schriftgröße ändern Schriftgröße vergrößern


Watzmann - Königssee - Salzbergwerk

(30 km/25 Min.)


Dies sind die bekanntesten Synonyme für Berchtesgaden. Hohe Berge, tiefe Seen und erlebnisreiche Ausflugsziele locken zu Bergtouren oder Ausflügen zusammen mit der ganzen Familie.

 

Der gemütliche Ort Piding ganz in der Nähe bietet mit seinen überwiegend privat geführten, zertifizierten Gastgebern günstige Unterkünfte wie Hotels, Zimmer und Ferienwohnungen. Die zentrale, verkehrsgünstige Lage der Gemeinde, im Kern der grenzüberschreitenden EuRegio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein lässt die bekannten Sehenswürdigkeiten und Ausflugziele von Berchtesgaden, Salzburg, Chiemsee / Chiemgau, Bad Reichenhall und der gesamten Umgebung sehr nahe rücken.

 

Salzzeitreise Rutsche

Tipp für einen Tagesausflug:

 

Schifffahrt über den Königssee zur Wallfahrtskirche St. Bartholomä und weiter zum romantischen Obersee. Oder vielleicht bevorzugen Sie die Fahrt mit der Jennerbergbahn hinauf zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt auf den Königssee und die umliegende Bergwelt. Anschließend ins Salzbergwerk Berchtesgaden, eine Salzzeitreise bis tief in den Obersalzberg mit unterirdischem See, Lasershow und lustigem Rutschvergnügen. Lange Zeit war das Betreten der weitläufigen Stollen nur den Berchtesgadener Bergleuten erlaubt. Heute steht ein Teil des seit 500 Jahren tätigen Bergwerks allen Abenteuerlustigen offen, die den Ursprungsort der berühmten Bad Reichenhaller Markensalze kennen lernen möchten.


Mehr über Berchtesgaden im Internet unter www.salzbergwerk.de , www.seenschifffahrt.de oder www.jennerbahn.de.

 

 


Die Jennerbahn - ein königliches Bergerlebnis

Jenner

Die Jennerbahn am Königssee im Berchtesgadener Land erschließt eine Fülle genussreicher, geradezu königlicher Wander- und Tourenerlebnisse. Nach bequemer Auffahrt in Zweierkabinen geht es auf Schusters Rappen hinein in die Naturschönheit des Nationalparks Berchtesgaden. Das gut ausgeschilderte Wegenetz eröffnet individuelle Möglichkeiten - ganz nach Können und Kondition.
Sie beginnen mit dem kurzen Spaziergang zum Jennergipfel (1.874 m) und seinem unvergleichlichen Ausblick auf die 2.000 m steil abfallende Watzmann-Ostwand und dem Königssee, sie enden bei ausgedehnten Ganztagestouren. Und wem nicht nach Wandern oder großer Tour zumute ist, der genießt das Erlebnis Jenner auf seine Art. Schon der Ausblick auf das grandiose Gipfelpanorama lohnt die Auffahrt zur Bergstation. Hier laden die Sonnenterrassen zum Verweilen in würziger Höhenluft ein. Und Deutschlands höchstgelegenes Marktrestaurant verwöhnt seine Gäste mit frisch zubereiteten Schmankerln ganz nach Wahl von Stand zu Stand.

 

Internet: www.jennerbahn.de

 

Das Salzbergwerk Berchtesgaden - eine Salzzeitreise

 

Salzzeitreise SpiegelseeTief unter dem Salzberg in Berchtesgaden wartet eine verborgene Welt darauf, von Ihnen erforscht zu werden. Lange Zeit war das Betreten der weitläufigen Stollen nur den Berchtesgadener Bergleuten erlaubt. Heute steht ein Teil des seit 500 Jahren tätigen Bergwerks allen Abenteuerlustigen offen, die den Ursprungsort der berühmten Bad Reichenhaller Markensalze kennen lernen möchten. Das Salzbergwerk Berchtesgaden ist seit 1517 ununterbrochen in Betrieb. Bis 300 m unter der Talsohle sind im Bereich des Salzbergwerks Salzvorkommen nachgewiesen. Salz kommt hier nicht in reiner Form vor, sondern ist im "Haselgebirge" eingeschlossen. Dieses Mischgestein enthält durchschnittlich 50% Salz. Es wird mit Hilfe von Süßwasser im "nassen Abbau" aus dem Gebirge herausgelöst. Auf fünf Abbauebenen sind derzeit 20 moderne sogenannte Bohrspülwerke in Betrieb. Pro Jahr werden rund 600.000 m³ Sole gefördert. 1.700 m³ Süßwasser werden dafür täglich benötigt. Das Salzbergwerk beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Die Hälfte davon arbeiten unter Tage. Das Salzbergwerk ist nicht nur ein bedeutender Industriebetrieb, sondern seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel mit rund 400.000 Besuchern pro Jahr.

 

Internet: www.salzbergwerk.de


Nationalpark Berchtesgaden

 

GamsDer Nationalpark Berchtesgaden heißt Sie herzlich willkommen in seiner faszinierenden Bergwelt geprägt von schroffen Steilwänden, einladenden Almen und einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. 1978 richtete die damalige bayerische Landesregierung den „Alpennationalpark Berchtesgaden" mit einer Fläche von 210 km² ein. Seitdem stehen dort die Ziele „Schutz der gesamten Natur", „Forschung", „Umweltbildung" und „Erholung" ganz im Mittelpunkt.

Der Nationalpark Berchtesgaden ist kein Park im klassischen Sinn mit Zaun und Tor, und es kostet auch keinen Eintritt, zu Fuß, mit dem Fahrrad (auf freigegebenen Strecken) oder mit dem öffentlichen Nahverkehr das Gebiet zu erkunden. Vielmehr laden wir Sie herzlich ein, an einer unserer kostenlosen geführten Wanderungen teilzunehmen oder sich selbst mit dem Fernglas und guten Wanderschuhen ausgerüstet auf Entdeckungsreise zu begeben. In den Informationsstellen stehen wir Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

 

Mehr über den Nationalpark im Internet unter www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de.

 

Der Königssee - von Natur aus ein Königreich

 

Der Königssee mit KönigsseeschifffahrtDer mit 192 m tiefste See Bayerns zieht jeden in seinen Bann. Eingebettet in das Tal zwischen Watzmann, Jenner und Hagengebirge liegt er da, in seinem smaragdgrünen Wasser tummeln sich seltene Fischarten. Auf einem der elektrisch betriebenen Fahrgastschiffe gleitet man vorbei an denkmalgeschützten Bootshütten, rauschenden Wasserfällen und hohen Felswänden. Der magischen Anziehungskraft des Königssees kann nichts so schnell das Wasser reichen. Unvergessen gleibt ein Ausflug inmitten von Naturschauspiel, Tradition udn historischen Kulturvermächtnissen.

 

- Der Königssee erstreckt sich über eine Länge von acht Kilometern und eine Breite von bis zu 1.250 Metern.

- Der Königssee ist der tiefste See Bayerns

- Der Köngssee wird seit 1909 von umweltfreundlichen Elektrobooten befahren.

- Einst von einer Moräne getrennt, scließt der Obersee mit dem 400 Meter hohen Röthbach-Wasserfall, Deutschlands höchstem Wasserfall, an den Königssee an

 

Internet: www.seenschifffahrt.de

 

Wallfahrtskirche St. Bartholomäe am Fuße der Watzmann-Ostwand

 

St. Bartholomäe am Königssee in BerchtesgadenDie 1134 geweihte Wallfahrtskirche ist nur mit dem Schiff erreichbar. In ihrer berühmten Form mit den weinroten Zwiebeltürmchen ziert sie seit dem 17. Jahrhundert die Halbinsel des Sees. Das angrenzende Jagdschloss wurde noch von den Fürstpröpfsten erbaut und später vom bayerischen Königshaus genutzt. Einst königliche Sommerresidenz, lädt heute dort ein historischer Gasthof zu bayerischen Leckerbissen.

 

Schloss und Wallfahrtskirche St. Bartholomä sind eine Gründung der Fürstpropstei Berchtesgaden aus dem Jahr 1134. Die Kirche mit ihrer Dreikonchenanlage erhielt 1697 ihre heutige Form; die Stuckaturen stammen von dem Salzburger Meister Joseph Schmidt. Im 18. Jahrhundert wurde das Sommer- und Jagdschloss unter Einbeziehung älterer Bauteile umgebaut (heute Gaststätte). Nachdem Berchtesgaden 1810 zu Bayern gekommen war, wurde St. Bartholomä einer der Lieblingsaufenthalte der bayerischen Könige. Der vor dem Watzmannmassiv gelegene weltbekannte Wallfahrtsort inspirierte seit der Romantik zahlreiche Landschaftsmaler.

 

Internet: www.seenschifffahrt.de

oder

Internet: www.sankt-bartholomae.de

 

 



360° Panorama vom Königsee

 

Die Königssee Schifffahrt bietet Ihnen einen 360° Rundumblick an den interessantesten Orten am Königssee. Lassen Sie sich durch Klick auf das Bild direkt an den Königssee versetzen!

 

Bartholomae 360 Grad Rundumblick von panomatics.com

 



Das Kehlsteinhaus (1.834 Meter)

 

Kehlsteinhaus in BerchtesgadenSeit 1960 wird das Kehlsteinhaus von der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee verwaltet und von privaten Pächtern als Berggaststätte geführt. Das wuchtige Bauwerk mit seinen meterdicken Grundmauern, ein Dokument der nationalsozialistischen Architektur, eröffnet dem Besucher einen überwältigenden Blick über das Berchtesgadener Land. Der weg vom Parkplatz zum Kehlsteinhaus gestaltet sich darüber hinaus zu einem Schauspiel besonderer Art. Ein mit Naturstein ausgeschlagener Tunnel führt 124 Meter weit durch das Felsenmassiv zu einem prunkvollen, messingverkleideten Aufzug. Mit diesem werden die Gäste in nur 41 Sekunden 124 Meter aufwärts in das Innere des Kehlsteinhauses befördert.

 

Technische Daten:

Bauzeit: 1 Jahr

Zugangstunnel: 124 Meter

Panoramablick: bis 200 km

 

Internet: www.kehlsteinhaus.de

 

Berchtesgaden - eines der beliebtesten Urlaubsziele in Bayern

 

Berchtesgaden mit Watzmann am KönigsseeDas Urlaubsziel Berchtesgadener Land mit seinem Wahrzeichen, dem Watzmann (2.713 m) und dem Nationalpark Berchtesgaden liegt im Osten der Bayerischen Alpen nur 20 Kilometer von Salzburg und 130 Kilometer von München entfernt.

 

Die Geschichte Berchtesgadens beginnt mit der Gründung des Augustiner Chorherrnstifts Berchtesgaden, wohl im Jahr 1102, durch das Grafengeschlecht von Sulzbach. Berchtesgaden konnte somit im Jahr 2002 sein 900-jähriges Bestehen feiern. Die Geschichte Berchtesgadens ist zugleich auch die Geschichte seiner Salzwerke. Das weiße Gold führte zu ständigen Spannungen zwischen den Nachbarn Bayern und Salzburg um das Berchtesgadener Land. In der Zeit der Zugehörigkeit zu Bayern erlebte Berchtesgaden einen großen wirtschaftlichen Aufschwung. Bayerische Könige kamen mit ihrem Hofstaat alljährlich zu großen Hofjagden nach Berchtesgaden und an den Königssee. In der Folge besuchten Gelehrte, Naturwissenschaftler, Künstler und Maler das Land um den Watzmann. Industrielle und Diplomaten ließen sich nieder, großzügige Villen mit Parks und Grünanlagen entstanden.

 

Heute locken hier eine ganze Reihe an Ausflugszielen, die zu den beliebtesten in ganz Bayern gehören. Neben den oben genannten sind hier unter anderen noch die Watzmanntherme, das Salzbergwerk, die Berchtesgadener Handwerkskunst oder die Wallfahrtskirche Ramsau zu nennen. Die vielen Zimmer und Ferienwohnungen in Privathäusern oder Hotels garantieren einen erholsamen Urlaub.

 

Internet:

Mehr zu Berchtesgaden: www.berchtesgaden.de

Watzmanntherme: www.watzmann-therme.de

Watzmann: www.watzmann.de

Wander- und Bergtouren: www.berchtesgadener.com

 



Berchtesgaden im Sommer

 

Vielseitige Eindrücke aus dem sommerlichen Berchtesgadener Land bietet der Film der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH mit Szenen aus der herrlichen Natur und Bergwelt, mit sportlichen Aktivitäten und typischen Brauchtumsveranstaltungen.

 

Weitere Filme über die Urlaubsregion finden Sie im youtube-Kanal von Piding Tourismus !



Karte mit Piding Nähe Salzburg

Günstige Lage und preiswerte Unterkünfte in der Nähe Berchtesgadens

 

Der Ferienort Piding bietet für Ihren abwechslungsreichen Urlaub in der Umgebung Berchtesgadens preisgünstige Hotels, Zimmer und Ferienwohnungen. Verbinden Sie einen erholsamen Wanderurlaub in der Natur das bayerischen Alpenvorlands mit einigen der schönsten Highlights in Bayern. Die Mitarbeiter der Touristinformation sind gerne bei der Anreiseplanung, Unterkunftssuche und mit Tipps zu einem abwechslungsreichen Urlaubsprogrmm behilflich!

 

 

Unterkunft buchen

 

Kontakt zur Tourist-Information